Auf die Frage bezüglich TTIP und Deutschland, antwortet Sigmar Gabriel auf dem „World Economic Forum“

„TTIP ist in Deutschland vielleicht etwas schwieriger, da wir ein reiches und hysterisches Land sind, diese Kombination kann zeitweise schwierig sein!“ und wirft nach dieser ohnehin schon recht fragwürdigen Äußerung noch ein „…bitte veröffentlichen Sie das nicht in der Zeitung!“, wobei der Moderator dann beschwichtigend ergänzt, das „wir ja unter Freunden wären“… Nur – wie ist dies gemeint? – etwa „unter Freunden auf der Schiefen Bahn“?

Oder wie kann man es noch anderes verstehen, wenn Negativselektions-Politiker als Erfüllungsgehilfen für die „Feuchten Träume“ der im Hintergrund agierenden Machthaber funktionieren und eine Politik gegen die Interessen der eigenen Völker führen?
Bereits die oftmals von ökonomischen Analphabeten getroffene Aussage, das „Deutschland ein reiches Land ist“, ist angesichts einer konkursverschleppenden Bundesregierung an Naivität schwerlich zu überbieten!

Print Friendly

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Geben Sie ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier ihren Namen ein