Vieles deutet auf einen nationalen Notstand hin und wenn Menschen meinen in dieser Situation durch die Reaktivierung von Gemeinden adäquat zu reagieren, muß daran gedacht werden, daß ein Bürgermeister militärischer Führer sein kann.

 

Im neuen Deutschland der Deutschen gilt Selbstverantwortung, Verantwortung vor der Schöpfung, Verantwortung für sein Denken und Handeln, Verantwortung für die Familie, aber auch für den gemeinsamen Staat. Was hält das deutsche Volk davon noch ab? Haben wir eventuell Angst mit Achtung vor der gesamten Schöpfung unsere Zukunft zu gestalten, in der Freiheit, Bescheidenheit, Ehrlichkeit, Aufrichtigkeit, Zuverlässigkeit und Frieden mit dem Nachbarn die Grundlage sein wird? Kann es auch sein, daß wir Angst vor Mitverantwortung haben oder ist es die Angst vor der Wahrheit? Nachfolgend noch eine andere Betrachtungsweise, die uns auch eine Entscheiden abverlangt. Wir stellen uns vor, mitten auf einer Brücke zu stehen und sehen links und rechts ein Ufer. Ein Ufer ist das Ufer der BRD, als Vollstrecker der „Nazi-Zeit“ und der „Weimarer-Zeit“, beides waren Firmen und die BRD ist es auch. Wir die derzeit noch Lebenden kämpfen in dieser BRD wie die Wilden gegen einen Feind den es gar nicht gibt und meinen dort viele Kriminelle zu wissen, die wir bekämpfen müssen. Wir kämpfen mit Gesetzen die keinen Geltungsbereich haben und wundern uns, daß der vermeintliche Feind einfach so weiter macht wie bisher. In unserer Begeisterung der Selbstvernichtung sehen wir nur noch Feinde und kämpfen mit deren illegalen Mitteln auf der Grundlage des Versailler Diktates bis zur totalen Selbstvernichtung. Ein wichtige Bemerkung zu dem sogenannten Feind sei hierbei bemerkt. Er der „BRDler“ (auch nur ein Mensch) wird uns nicht behilflich sein können, da er seiner BRD den Eid bis zum Untergang dieser BRD gegeben hat. Auf was warten wir dann? Ganz nebenbei erwähnt allerdings sehr wichtig, sollte allen langsam klar werden, daß die BRD das Produkt von uns allen ist. Es zeigt uns nur wie unsere dunkle Seite aussieht. Es liegt an uns den sogenannten Reichsangehörigen, Patrioten oder Wissenden endlich einmal einen Blick auf das andere Flußufer zu werfen und ganz genau hinzuschauen. Der eindeutige Nachteil ist; dort müssen wir erst einmal erkennen, daß die Zeit ab 1919 bis heute immer eine Fremdverwaltung war. Dort müssen wir in Eigenverantwortung und mit viel Mut eine neue Gemeinschaft von freien Menschen aufbauen. Das geht allerdings nicht ohne Ordnung,Vorschriften und Regeln. Schauen wir richtig hin, dann stellen wir überraschenderweise fest, daß alles vorhanden ist. Es gibt eine Verfassung, die dazu passenden Gesetze und eine genaue Beschreibung, wie dort in freier Selbstbestimmung ein handlungsfähiger Staat aufgebaut werden muß. Dieser Staat heißt Deutsches Reich, das Stammgebiet der Deutschen nennt man Deutschland. Eben nicht wie noch viele meinen, „W.R.“, oder „G.D.R.“ und auch nicht B.R.D. Es mangelt nur noch am deutschen Volk, im Bewußtsein seiner Verantwortung

 

Print Friendly, PDF & Email

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Geben Sie ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier ihren Namen ein