Mordphantasien der Deutschland-Hasser: Jetzt sollen Deutsche mit Panzern überrollt werden
Politisch Andersdenkende sind zu erschießen: So hat das schon Josef Stalin gesehen, Adolf Hitler ohnehin. Doch auch Antideutsche und Asylloby gelüstet es nach Massenmord, wenn ihnen Volkes Meinung nicht passt.

deutschen-hasser
Mordphantasien der Deutschland-Hasser: Jetzt sollen Deutsche mit Panzern überrollt werden

von Martin Müller-Mertens

Bei dem Berliner Piraten-Abgeordneten Gerald Claus-Brunner ist der Drang nach wahllosen Tötungen von Deutschen derart ausgeprägt, dass er ihn der Öffentlichkeit mitteilen musste. „Einfach russische Panzer drüberrollen lassen und der Drops wär gelutscht“, fabulierte er unter seinem Twitter-Namen Deuterium am 21. August nach den Protesten in Heidenau. In der sächsischen Stadt hatten – neben Ausschreitungen von Rechtsradikalen – nicht zuletzt Bürger friedlich gegen ein neues Illegalen-Heim demonstriert. Ausgemordet werden sollen Deutsche aber nicht nur in Heidenau – so Claus-Brunners Traum. „Immer wenn in einer Stadt #Nazis und #besorgteBürger aufmarschieren, sollten die hier innerhalb 24h vorbeikommen“, schmierte er am selben Tag – garniert mit einem Bild einer offenbar US-amerikanischen Bomberstaffel aus dem Zweiten Weltkrieg.

Widerworte gegen Claus-Brunners Massenmordphantasien aus der im Zerfall bedinflichen Piratenpartei waren natürlich nicht zu hören. Aber Forderungen nach Kriegsverbrechen gegen Deutsche gehören ja bei den Piraten schon lange zum selbstverständlichen Umgangston. So posierte die Bezirksverordnete Anne Helm Anfang 2014 in Dresden im Femen-Stil mit blanken Brüsten und der Körperaufschrift „Thanks Bomber Harris“ – der Dank galt demnach dem angloamerikanischen Terrorangriff auf die Elbmetropole am 13. Februar 1945.

Mit ihren Hassparolen befinden sich die Piraten in schlechter Gesellschaft – mit den etablierten Führungscliquen der bundesrepublikanischen Gesellschaft. In der September-Ausgabe von COMPACT haben wir die zehn größten Hetzer ans Licht der Öffentlichkeit gezerrt. Etwa Cem Özedemir, Vorsitzender der Grünen – der 1998 erfreut eine türkische Besetzung und Versklavung der Deutschen vorhersagte. „Was unsere Urväter vor den Toren Wiens nicht geschafft haben, werden wir mit unserem Verstand schaffen.“ Mordphantasien treiben auch die sächsische Linkenpolitikerin Christin Löchner um. „Ich liebe und fördere den Volkstod“; bekannte sie 2012 in einer E-Mail. So sieht es auch der einstige Taz- und heutige Springer-Journalist Deniz Yücel. „Der baldige Abgang der Deutschen aber ist Völkersterben von seiner schönsten Seite“, schmierte er 2011 in der Taz und halluzinierte über die Neubesiedelung des deutschen Territoriums.

Quelle: Compact Online

Print Friendly, PDF & Email

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Geben Sie ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier ihren Namen ein