Friedensproklamation – Thomas Mann ( Auswärtiges Amt Freistaat Preußen), unterhält sich mit Jo Conrad über den Unfrieden in der Welt, die zugrundeliegenden Strukturen, Firmen und Staaten und über eine Proklamation des Friedens.

 

Zusammenfassung:

In den allgemeinen öffentlichen Medien wird viel über die gegenwärtigen katastrophalen Zustände berichtet und Angst verbreitet, ohne jedoch über die wahren Ursachen aufzuklären oder echte Lösungswege aufzuzeigen. Die Menschen sollen verunsichert werden und die Bildung einer starken Gemeinschaft, welche diesem Treiben Einhalt gebieten könnte, soll mit allen Mitteln verhindert werden.

Unsere Souveränität wurde uns genommen! Verwaltet von einer “Bundes-Regierung” wurden wir unserer völkerrechtlichen und rechtsstaatlichen Mittel beraubt und in der Illusion freier Wahlen zur Abgabe unseres “Stimmrechtes” verführt. Der Rechtsbankrott ist in unsere Gerichte eingezogen und unter Vortäuschung falscher Tatsachen werden wir durch “Scheingerichte” als “Sachen” ins Handelsrecht gezogen, Gerechtigkeit gibt es in deutschen Gerichten nicht mehr!

Das größte Verbrechen unserer Zeit ist es jedoch, daß Politiker ihre Macht mißbrauchen, um Menschen in Kriege zu schicken damit sie sich gegenseitig abschlachten! Was ist mit der gesamten Menschheit geschehen, daß es im 21. Jahrhundert wieder zugeht, wie im finstersten Mittelalter?! Es ist deutlich sichtbar und muß ausgesprochen werden: WIR BEFINDEN UNS IM 3. WELTKRIEG!

Zur Lösung:
Die Basis dieser gegenwärtigen kriegerischen Handlungen und der damit weiter existierenden Flüchtlingsströme liegt in den Vereinbarungen der Vereinten Nationen. Amerika, als erklärte Hauptsiegermacht des WK 2, forderte gegenüber allen anderen Staaten – die in der Feindstaatenklausel benannt sind – eine größere Machtfülle, auf dessen Basis eine interventionistische globale Geopolitik Machtinteressen einer Finanzelite auf Kosten der allgemeinen Menschheit umsetzt. Die Aufhebung dieser Machtfülle kann nur durch – bis heute fehlende – Friedensverhandlungen mit dem souveränen Deutschen Reich verwirklicht werden, welches durch die Alliierten seit Mai 1945 handlungsunfähig gestellt wurde.

Deshalb haben am 03. Oktober 2015 die souveränen Deutschen Völker, vertreten durch legitim vom souveränen Volk gewählte Vertreter, die Handlungsfähigkeit des souveränen Deutschen Reichs zur Einforderung von Friedensverträgen von und mit allen Feindstaaten in der UN proklamiert, nachdem das Präsidium des souveränen Deutschen Reichs völkerrechtskonform von der administrativen Regierung des Freistaats Preußen wieder hergestellt wurde.

Link zum Text der Proklamation vom 03. Oktober 2015:
http://www.freistaat-preussen.org/akt…

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Geben Sie ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier ihren Namen ein