24. November 2015 – 1 US-Dollar = 1,841 Deutsche Mark – Gold: 1.965,61 DM – Rohöl: 76,90 DM

1 Dollar 1913 = 51,66 heutige Dollar – 1 Goldmark 1913 = 11,57 Euro

Der Fraktionsvorsitzende der SPD im Bayerischen Landtag, Rindersbacher, der nichts dafür kann, daß er intelligenter aussieht als er daherredet, hat flächendeckenden Islamunterricht an bayerischen Schulen gefordert. Damit möchte dieser Volldemokrat den Islamisten entgegenwirken, die junge Leute radikalisieren könnten. Nun ja, manche Leute waren wohl gerade auf der Toilette, als der liebe Gott die Intelligenz verteilt hat. Wenn die Kuffar des Kultusministeriums darüber bestimmen, was die jungen Muslime aus dem Koran erfahren, haben die korantreuen Muslime leichtes Spiel, wenn sie den böse werdenden Kleinen zeigen, was sonst noch alles im Koran steht. Und daß Islam Hingabe heißt, die Hingabe an den Heiligen Krieg, zu dem im Koran an jenen Stellen aufgefordert wird, die im offiziellen Islamunterricht nicht behandelt worden sind.

Helmut Schmidt ist unter der Erde, und die ganze Polit-Prominenz hat sich aus diesem Anlaß in Lobhudeleien überschlagen. Sein Tod sei eine Zäsur, ein Gigant sei von uns gegangen, haben wir zu hören bekommen. Ach ja? Wer hat seit 1982 denn noch auf diesen „Giganten“ gehört? In seiner Partei war er ein grantelnder Opa, dessen Schelte man über sich ergehen ließ, ohne sich weiter daran zu stören. In den Talk-Shows war Schmidt der großartige Vorwand für den leitenden Dummschwätzer, sich selbst ungestraft einen Glimmstengel vor laufenden Kameras reinzuziehen. Bewirkt hat Schmidt gar nichts, er wurde nur noch als Leitsenil vorgeführt und anschließend in die Räucherkammer zurückgestellt, damit er sich noch ein bißchen länger hält. Wenn Sie jetzt den Eindruck haben, dies sei eine Herabwürdigung dieses Mannes – nein, das ist eine Beschreibung des Umganges, der mit diesem Mann in den letzten drei Jahrzehnten seines Lebens gepflegt worden ist. Keiner von denen, die ihn bei seinem Begräbnis so enthusiastisch loben, hat in diesen dreißig Jahren auch nur den Hauch eines Ratschlags von ihm angenommen. Das ist generell so in der Politik, oder glauben Sie, in der CDU würde noch jemand Ratschläge eines Helmut Kohl annehmen?

Es werden trotz des anbrechenden Winters nicht weniger, sondern mehr Invasoren, die ins Land dringen. Nach neuen offiziellen Schätzungen dürften in diesem November mehr jener Schlaraffenland-Erhoffer nach Deutschland fluten als jemals zuvor. Natürlich beklagen sich die Helfer darüber, daß ein paar Zelte noch unbeheizt und nicht winterfest seien. Nun, derartige Zelte gibt es, mit allerbester Ausstattung, nur stehen diese in Saudi-Arabien, also dort, wo Leute, die behaupten, Flüchtlinge zu sein, erst gar nicht reingelassen werden. Schon gar keine Muslime, denn die stiften nur Unruhe, das weiß man in Saudi-Arabien. Bei uns weiß man das natürlich auch, was uns regiert, ist ja nicht blöd, es sind nur Verräter am deutschen Volk.

Die Kiewer Putschisten stellen nun nach der Sabotage der Stromversorgung auch den Warenverkehr mit der Krim ein. Vermutlich haben sie dafür die Erlaubnis aus Washington bekommen. Die Amerikaner brauchen ja dringend einen neuen Kriegsschauplatz, vor allem einen, an dem sie besser aussehen als die Russen. Die Angriffe der Amerigauner auf den Islamischen Staat sind ja so gründlich daneben gegangen, daß die USA russische Erfolge als eigene ausgeben muß. Seit in Washington ein Friedensnobelpreisträger US-Präsident spielt, ist die Kriegsgefahr unaufhörlich gestiegen.

Zu meiner Bundeswehrzeit hieß es noch, die Russen hätten zwar mehr Panzer, aber wir die eindeutig besseren. Mittlerweile sieht es so aus, als seien die Russen technisch überlegen. Die amerikanischen F-22 und F-35 erweisen sich als überteuerte Schrottmühlen, dafür sind die russischen SU-34 und SU-50 das feinste, was die weltweite Wehrtechnik derzeit zu bieten hat. S-400 holen zuverlässig amerikanische Flugzeuge vom Himmel, und S-500 sogar Atomraketen. Status-6 ist ein Unterwassertorpedo mit überragender Reichweite und so großer Ladung, daß er die amerikanische Ostküste bis 1.500 Kilometer ins Landesinnere hinein verwüsten kann. Woher diese russische Überlegenheit kommt? Nun, es liegt an den jüdischen Professoren. Die Russen haben keine, die Amerikaner jede Menge. Die einen Professoren bescheren den Amerikanern Nobelpreise, die anderen den Russen hochmoderne Waffen.

Ich möchte einen wichtigen Hinweis geben, damit es nicht übersehen wird: In einem Monat ist Weihnachten! Ich habe das dank intensiver Recherche herausgefunden. Mein Anliegen ist es, Sie vorzuwarnen, weil dies sonst wieder völlig überraschend passieren würde.

Im Übrigen bin ich der Meinung, daß Merkel eine Abzulösende sei.

Quelle: Michael Winkler

Print Friendly

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Geben Sie ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier ihren Namen ein