Im ersten Teil dieser Sendung wird der neue Raspberry Pi 2 Model B unter die Lupe genommen. Der Minicomputer ist so klein und unscheinbar, doch mit seinen vier Prozessorkernen kann er einen Arbeitsplatzcomputer (Desktop) vollständig ersetzen, wenn man nur will. Natürlich ist der neue Raspberry Pi kein Spielecomputer und auch nicht für die Bild- und Videobearbeitung geeignet. Und auch bei hochauflösenden Videofilmen kommt er ins Stottern. Aber unter ökonomischen wie auch ökologischen Gesichtspunkten, insbesondere im Hinblick auf den wirklich geringen Stromverbrauch, bietet der Raspberry Pi 2 einen guten Ersatz für große Desktop Computer. Im zweiten Teil berichten Wolfgang Back und Wolfgang Rudolph über die Zeit als es noch keine Mobilfunktelefonie gab. Damals wurden Funkmeldeempfänger bzw. Pager genutzt, um miteinander zu kommunizieren. Das, was wir heute vom Short Message Service (SMS) her kennen, waren damals Funkdienste, wie beispielsweise Birdie, Chekker, Eurosignal, Semafoon, Modacom, Omniport, Scall, TeLMI und Quix. Übrigens gibt es auch heute noch solche Funkdienste, u.a. Cityruf, NP2M, ERMES, Iridium-Paging oder Inmarsat-Paging. Weitere Informationen zur Sendung können unter http://www.cczwei.de abgerufen werden.

Print Friendly

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Geben Sie ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier ihren Namen ein